Übungsaufgaben zu Kapitel 4 - Niederschlag

Aufgabe 4.1

Welche Verfahren stehen für die Ermittlung des Gebietsniederschlages aus punktförmigen Niederschlagsmessungen zur Verfügung? Erläutern Sie.

Aufgabe 4.2

Bestimmen Sie den Gebietsniederschlag aus sieben Niederschlagsstationen. Gegeben: Lageplan des Einzugsgebietes mit Höhenlinien, Fluss, Niederschlagsstationen sowie die Niederschlagsschreiberaufzeichnung der Station 1 (Lahnhof, Sieg). Wie groß ist das Niederschlagsgebiet (oberirdisches Einzugsgebiet AEo)?

Aufgabe 4.3

Wie hängt die Niederschlagsspende rN [l/(s·ha)] von der Niederschlagshöhe hN [mm] und dem zeitlichen Intensitätsverlauf iN (t) ab? Wozu wird die Niederschlagsspende benötigt?

Aufgabe 4.4

a) Wie lautet die Wasserhaushaltsgleichung? Wie hoch ist die Transpiration für ein Wassereinzugsgebiet anzusetzen, wenn der Gebietsabfluss mit 850 mm/a, der Gebietsniederschlag mit 1.560 mm/a und die Speicheränderung mit 60 mm/a bestimmt wurde?

b) Wie lautet die Bilanzgleichung in m³ unter Berücksichtigung sämtlicher Eingabe-, Ausgabe- und Speicherelemente für ein Bilanzsystem "Einzugsgebiet AE mit Bodenraum" im allgemeinen Fall?

Aufgabe 4.5

Gegeben ist ein Einzugsgebiet von 450 km², in dem Niederschlags-Punktmessungen erfolgen. Die Messstationen und die Grenze des Einzugsgebietes sind auf der Karte dargestellt. Ermitteln Sie den Gebietsniederschlag mit der Isohyeten- und der Polygonmethode. Welche Fehlerquellen müssen Sie bei der Lösung dieses Problems berücksichtigen? Anmerkung: die Ermittlung des Zahlenwertes brauchen Sie nicht bis zum Ende zu verfolgen.

Aufgabe 4.6

Zeichnen Sie die Niederschlagsganglinie für die in der Tabelle aufgeführten Messdaten:

Wie sehen die Geräteaufzeichnungen einer Belfort-Waage, einer Kippwaage und eines Ombrographen entsprechend der Tabelle aus?

Uhrzeit hN (mm) Uhrzeit hN (mm)
8:00 1,5 15:00 3,6
9:00 1,0 16:00 0,0
10:00 3,6 17:00 0,5
11:00 7,2 18:00 1,5
12:00 2,3 19:00 0,0
13:00 0,5 20:00 2,0
14:00 0,5 21:00 0,0